Schamanismus


Sieben schamanische Prinzipien

 nach Serge Kahili King

  • Die Welt ist, wofür wir sie halten
  • Es gibt keine Grenzen Energie folgt der Aufmerksamkeit
  • Jetzt ist der Augenblick der Macht
  • Lieben heißt, glücklich zu sein mit …
  • Alle Macht kommt von innen
  • Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit

Der Schamane kann bewusst und mit Absicht zwischen der Welt wie wir sie kennen und der schamanischen wechseln. Er ist in beiden zuhause und kann aus beiden entscheidende Informationen zusammentragen und auch Energien in beiden verändern.  Dazu verfügt er nicht nur über Erfahrung, sondern auch über Werkzeug.

Die schamanische Reise ist eine „Fantasiereise“ in Dein Unbewusstes. Da wir zu 90% unbewusst sind, ist das leichter als man denken könnte. Eine Trommelbegleitung ist für den Anfänger unbedingt nötig um einen Rahmen für Zeit und Raum zu bieten.

Der Schamane kann bewusst und mit Absicht zwischen der Welt wie wir sie kennen und der schamanischen wechseln.Jeder „Reise“ sollte eine konkrete Absicht haben, ein Ziel, eine Aufgabe. Insb. bei emotionalen Themen empfiehlt sich dringend dies nicht alleine zu tun. Man kann „Reisen“ machen um Erkenntnisse zu bekommen, aber auch um in beiden Welten Veränderungen hervor zu rufen. Das Krafttier und andere Hilfsmittel unterstützen die Wirkung und helfen auf dem Weg. Eine Arbeit um die Absicht zu klären und hinterher die Bilder auszuwerten ist erforderlich. Diese „Reisen“ müssen geübt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen